EMVA 1288 - 2 Tage Schulung

Exposé

Kennen Sie das? Sie wollen Kameras vergleichen und objektiv herausfinden, welche für ihre Applikation am besten geeignet ist. Leider sind die Datenblätter inkompatibel, so dass Ihnen nichts anderes übrig bleibt die Kameras mühsam selber untersuchen zu müssen.

Dieses gravierende Manko hat die European Machine Vision Association (EMVA) erkannt und den EMVA 1288 Standard initiiert. Dieser ist inzwischen weltweit anerkannt, weil er es leicht macht, Kameras und Bildsensoren objektiv vergleichend zu bewerten, und sich als unverzichtbares Hilfsmittel erwiesen hat, um die Entwicklungszyklen für Sensoren und Kameras zu beschleunigen und die Qualität zu optimieren.

Der EMVA 1288 Standard betrachtet die Kamera ohne Optik und führt objektive Kriterien für die Beurteilung der Empfindlichkeit, des Rauschens, der spektralen Charakteristik, des Dunkelstroms, der Homogenität des Sensors und bei der Charakterisierung defekter Pixel. Der EMVA 1288 Standard umfasst Flächen- als auch Zeilenkameras, monochrome und Farbsensoren.

Ziele der Schulung

Die Ziele der Schulung umfassen

  • ein klares Verständnis der Grundlagen, auf denen der EMVA 1288 Standard basiert
  • praktische Demonstration der Vorteile und Anwendbarkeit des Standards
  • die Gewinnung von Erfahrung aus erster Hand über die notwendigen Messgeräte und die Analyse der erhaltenen Ergebnisse
  • Wie führe ich die EMVA 1288 am besten durch?
  • Was sind die Ursachen von Abweichungen vom idealen Verhalten? Wie kann ich diese verstehen?
  • Austausch von praktischen Erfahrungen und Antworten auf spezifische Fragen der Teilnehmer

Referent

Prof Dr. Bernd Jähne, HCI, Universität Heidelberg

Vorsitzender des EMVA 1288 Standardisierungs (www.emva.org)

Sprache und Kursmaterial

Der Kurs wird in englischer oder deutscher Sprache gegeben, je nach Zusammensetzung der Teilnehmer. Die Teilnehmer können wählen, ob sie die Kursunterlagen in englischer oder deutscher Sprache haben wollen.

Voraussetzungen

Grundlegende Kenntnisse über Bildsensensoren, digitale Kameras und den EMVA 1288 standard wie es zum Beispiel in den kostenlosen Webinaren des EMVA angeboten wird.

27. März 2019, 10:00 bis 17:00

  • I. Einführung
    • Zweck und Geschichte des EMVA 1288 Standards
    • Vergleich mit anderen Standards, insbesondere den ISO Standards und dem neuen IEEE P2020 Standard für Kameras im Automobilbereich
  • II. Grundlagen
    • Umwandlung von Photonen in Ladungsträger, Verstärkung des Signals und Rauschquellen
    • „Black box“ Modell für eine lineare Kamera
    • Empfindlichkeitskurve und Photontransferkurve
    • Gründe und Arten von Inhomogenitäten
    • Schlüsselgröße (totales) Signal-Rausch-Verhältnis (SNR)
    • Dunkelstrom und dessen Temperaturabhängigkeit; Temperaturabhängigkeit anderer Kameraparameter
  • III. Optimale EMVA 1288 Messungen und Messbedingungen
    • Pflichtmessungen und optionale Messungen
    • Messbedingungen für den Dunkelstrom
    • Messbedingungen für Sensitivität, Rauschen und Linearität
    • Messbedingungen für Inhomogenitäten
    • Messbedingungen für spektrale Messungen
  • IV. Analyse aller Messkurven, Abweichungen vom idealen Verhalten, Genauigkeiten
    • Sensitivitätskurve
    • Photontransferkurve: ein sensitives Werkzeug zur Analyse von Defekten
    • SNR-Kurve
    • Problem zu schlecht aufgelösten Dunkelrauschens (Einfluss des Quantisierungsrauschens)
    • Abgeleitete Parameter und deren Genauigkeit und Zuverlässigkeit: Quantenausbeute, absolute Empfindlichkeitsschwelle, Sättigungskapazität, maximales SNR, DR
    • Nichtlinearität
    • Horizontal and vertikale Profile
    • Defekte Pixel: flexible Charakterisierung mittels logarithmischer Histogramme
    • Spektrogrammmethode (Fouriertransformation zur Detektion periodischer Inhomogenitäten)
    • Dunkelstrom und dessen Temperaturabhängigkeit; Temperaturabhängigkeit anderer Parameter
    • Spektrale Empfindlichkeit und Farbqualität: Messung und Auswertung
  • V. Standardisiertes Datenblatt
    • Deckblatt
    • Einseitige Zusammenfassung
    • Hauptteil mit allen EMVA 1288 Messungen

28. März 2019, 9:00 – 15:30

  • VI. Tests zur Korrektheit der EMVA 1288 Messungen und des Models
    • Kumulative Histogramme
    • Stabilitätsanalyse
    • Pixel Korrelation: Ggibt es irgendwelche Vorverarbeitung wie Rauschunterdrückung?
    • Abhängigkeit der PRNU von der Sättigung
    • Abhängigkeit der PRNU von der Wellenlänge der Bestrahlung
  • VII. Praktische Übungen
    • Durchführung von EMVA 1288 Messungen mit vorhandenem Testgerät, Software und Kameras
  • VIII. Weiterentwicklung des EMVA 1288 Standards
    • Kameras mit nichtlinearer Kennlinie
    • Gemeinsame Charakterisierung von Kamera und Optik
    • Multispektrale und hyperspektrale Kameras
    • Polarisation-Bildsensoren
    • 3-D Systeme wie Laufzeitkameras und Stereosysteme
  • IX. Optionale schriftliche Prüfung zur Zertifizierung als EMVA 1288 Experte (EMVA Prüfungsgebühr), 15:30 – 17:00)

Preise

Es gelten folgende Preise (zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer):

Teilnehmer aus der Industrie: 1.190,00 €

EMVA-Mitglieder: 990,00 €

Teilnehmer aus Hochschulen / Forschungsinstituten: 690,00 €

 

Rabatt:

ab 2 Personen erhält jeder Teilnehmer 10 % Rabatt

ab 3 Personen erhält jeder Teilnehemr 20 % Rabatt